Startseite > Uncategorized > Literanauten überall – ein Praxisbericht

Literanauten überall – ein Praxisbericht

Seit über einem Jahr ist unsere Bücherei bei den „Literanauten überall“ dabei, einem „Kultur macht stark“-Projekt, welches der Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V. initiiert hat. Betreut werden wir seit Beginn von Bettina Neu, die sich ganz toll kümmert und hilft, wenn’s hakt oder brennt. Im direkten Vergleich zu einem anderen „Kultur macht stark“ – Projekt empfinde ich die Literanauten als sehr angenehmes, hilfreiches und praxisnahes Projekt.

In unserer Jugendliteraturjury JuLiD hatte ich im Herbst 2014 erste Literanauten angeworben. Wir suchten uns den Nachbarschaftstreff des Ortes als Kooperationspartner und setzten unseren Arbeitsfokus auf deren Girlsgroup. Diese trifft sich wöchentlich und die Mädels stammen aus einem Brennpunktviertel der Stadt und sind keine Leseratten, also genau unsere Zielgruppe! JuLiD beriet sich und organisierte einen magischen Lesenachmittag mit kurzweiligem Programm. Alles lief wie geplant, einzig unser Timing ließ zu wünschen übrig – die Mädels wollten uns einfach nicht gehen lassen.

Bei der zweiten Maßnahme 6 Monate später gesellten sich auch Jungs dazu, so dass wir das Thema diesmal anders wählten: Comics und Mangas (inklusive Bewegungsspiele und Mangaworkshop). Superheldengeschichten entführten die Kids in fantastische Lesewelten und Buttons waren das perfekte Erinnerungsgeschenk.

Nun planen wir derzeit die dritte Maßnahme (Thema Detektive und erstmals direkt in der Bücherei). Wir sind mutiger geworden, was unsere finanziellen Anforderungen betrifft. Wir mussten lernen, dass wir sehr wohl Gelder in Dimensionen beantragen durften, die uns bis dato eher utopisch vorkamen – für einen Nachmittag! Darum versuchen wir, die Gelder auch langfristig wirksam einzusetzen und erwarben eine Buttonmaschine oder Dekomaterial, welches auch in Zukunft noch Büchertische in Szene setzen wird.

Weil wir von dem Projekt doch sehr viel Positives mitnehmen und die bürokratischen Hürden absolut zu bewältigen sind, empfehlen wir interessierten Gruppen, mitzumachen!
Das Projekt braucht neue Partner, um weiterhin gefördert zu werden, ebenso wie die Projekte die über den DBV laufen!

Informationen unter: http://www.literanauten.org/

und unter http://www.lesen-und-digitale-medien.de/

Linda Hein
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Linda Hein
Schul- und Stadtteilbücherei Dreieich- Weibelfeldschule
Am Trauben 17
63303 Dreieich
Tel.: 06103-961850

Mail: linda.hein@live.de
Internet: http://www.julid-online.de ; http://www.stadtbuecherei-dreieich.de ; http://www.weibelfeldschule.de
Besuchen Sie uns auch bei Facebook!

Stadtbücherei Dreieich – Digital:

Der OnleiheVerbundHessen – Medien zum Download – Tag und Nacht für Sie geöffnet!
www.onleiheverbundhessen.de

Advertisements
Kategorien:Uncategorized
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s