Startseite > Jugendzentrum, Uncategorized > Druckfrisch: Jugendbibliothek – Zukunft jetzt! vom Arbeitskreis Jugendbibliotheken Sek. I vom dbv

Druckfrisch: Jugendbibliothek – Zukunft jetzt! vom Arbeitskreis Jugendbibliotheken Sek. I vom dbv

Jugendbibliothek – Zukunft jetzt!

Akzeptanz | Verankerung
Ohne Jugend keine Zukunft

Die Jugendbibliothek ist Bestandteil der außerschulischen Jugendarbeit und Medienbildung und fest verankert in der kommunalen Bildungsplanung. Sie gleicht Bildungsbenachteiligungen Jugendlicher aus und ermöglicht als konsumfreier und neutraler Ort kulturelle Teilhabe. Ein klares Konzept und zielgruppenspezifische Qualitätsstandards sichern die interne und externe Akzeptanz von Jugendbibliotheksarbeit. Dies erfordert eine verlässliche und kontinuierliche Finanzausstattung in adäquater Größenordnung.

Raum | Infrastruktur
Eigener Raum – eigene Regeln

Die Jugendbibliothek ist ein eigenständiger, abgegrenzter Raum in angemessener Größe und mit hoher Aufenthaltsqualität in zentraler Lage. Die flexible Ausstattung ermöglicht eine den wechselnden Bedürfnissen und der Heterogenität der Zielgruppe angepasste Nutzung. Die Jugendlichen sind kontinuierlich und aktiv in die Gestaltung des Raumes einbezogen. Die Mediennutzung vor Ort ist in vollem Umfang möglich und erwünscht. Die Jugendbibliothek stellt als Medienzentrum die entsprechende technische Infrastruktur bereit. Jugendliche partizipieren an der Medienauswahl, die analoge und digitale Trends spiegelt und sich zwischen Freizeitorientierung und Lernangeboten aufspannt.

Jugendkultur | Vernetzung | Kooperation
Gemeinsam sind wir stark

Die Jugendbibliothek ist ein lebendiger Ort der Jugendkultur und bietet Jugendszenen eine öffentliche Plattform. Sie ist vernetzt mit Jugendlichen und jugendaffinen Akteuren vor Ort. Damit nutzt sie Expertenwissen und erweitert ihren Nutzerkreis. Jugendbibliothek als Marke ist nicht mehr ausschließlich an einen Ort gebunden, sondern in der Stadtgesellschaft und Kulturlandschaft mit Partnern aktiv.

Personal
Flexibel im Kopf

Neben dem bibliothekarischen Fachpersonal ergänzen Personen aus anderen Berufsgruppen (Pädagogen, Künstler, Streetworker etc.) das Stammpersonal der Jugendbibliothek, um die spezifischen Bedürfnisse der Jugendlichen abzudecken. Aus- und Fortbildung nehmen Jugendliche als Zielgruppe sowie Jugendbibliotheksarbeit in den Fokus. Bibliotheksintern ist die Akzeptanz der Zielgruppe durch alle Mitarbeiter selbstverständlich. Die Personalausstattung der Jugendbibliothek richtet sich am Konzept aus und ist quantitativ angemessen.

Advertisements
  1. 13. Mai 2015 um 10:57

    Hat dies auf Offener Computertreff Blog rebloggt und kommentierte:
    „Zukunft jetzt!“

    Gefällt mir

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s