Archiv

Autor-Archiv

Ergebnisse der SINUS-Jugendstudie

In einem aktuellen Artikel des Börsenblatts berichtet Stefan Hauck von der Vorstellung der Ergebnisse der neuen SINUS-Studien zu den Lebenswelten der 14-17jährigen.

Zugehörigkeit und soziale Fürsorge als wichtige Werte ziehen sich durch die Milieus. Erstaunlich auch folgender Befund:

Wir spüren ein digitale Sättigung – man fühlt sich wunschlos glücklich, aber die Jugendlichen sind – obwohl sie online leben – genervt, dass auf Partys viele auf ihre Handys starren, und sind auch besorgt, ob ihre Kinder später überhaupt noch glücklich sein können.

Der letzte Halbsatz gibt zu denken…

Kategorien:Nachrichten

Vortrag in Erfurt „Nach Remscheid“

29. Januar 2015 2 Kommentare

Am 28. Januar hielt ich auf Einladung der Landesfachstelle Thüringen einen Vortrag über Zukunftsvisionen von Kinder- und Jugendbibliotheken. Inwischen denke ich allerdings, dass wir hier noch ein ganzes Stück an Weg zurücklegen müssen.

Bei der Diskussion konnten wieder viele Kolleginnen die Erfahrung bestätigen, dass die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in ihren Einrichtungen zu wenig gewürdigt wird.


 
Hier außerdem die Präsentation meines Eröffnungsvortrages beim 2. Forum Bibliothekspädagogik. Es war leider etwas wenig Zeit, die „vielen Fässer“, die ich dabei aufgemacht habe, angemessen auszuschöpfen. Ich hoffe aber, den Vortrag in nächster Zeit ausarbeiten zu können.
 

jd

 

Freies Thema bei „Lesen macht stark“

16. Oktober 2014 1 Kommentar

Wie sich inzwischen über die diversen Mailinglisten & Rundbriefen herumgesprochen hat, ist es nun möglich, selbstgestrickte Projekte zu Lese-/Sprachförderung mit digitalen Medien einzureichen. Dem Verhandlungsgeschick der DBV-Geschäftsstelle sei Dank! Leider gibt es in diesem Bereich kaum Fortbildungen, sicherlich eine Baustelle für die Fachstellen!

Man kann sich aber auch – man muss es sogar – Anregungen aus dem Bereich der Sozialpädagogik und offenen Jugendarbeit holen. Die hilfreiche Vierteljahreszeitschrift „gruppe & spiel“ ist überhaupt ein guter Tipp. Die Hauptmacher dahinter sind die Spielpädagogen der Akademie Remscheid. Das Sommerheft (3/14) widmet sich denn auch dem Thema :

(auf die Grafik klicken)

Und noch als Ergänzung:

https://www.medienpaedagogik-praxis.de/

 

 

 

Listen to the Radio…

Ein kurzer Hinweis auf ein Interview mit Stephanie Jentgens (die uns ja in Remscheid toll unterstützt hat!) im DEUTSCHLANDRADIO.  Die „Öffentlich-Rechtlichen“ sind überhaupt im Bereich der Leseförderung sehr  engagiert. Hier ein Hinweis aus unserem Sendegebiet (was ja, da alle Sender gut im Internet vertreten sind, eigentlich kaum mehr eine Rolle spielt).

Frage an die Community: Wer arbeitet vor Ort mit Sendern zusammen?

Kategorien:Nachrichten

Das Ergebnis der Umfrage – das Thema „Medienpädagogik“

30. Juli 2014 1 Kommentar

Liebe Kolleginnen & Kollegen!

Herzlichen Dank für die zahlreiche (>800 !) Teilnahme an der Umfrage zum Fortbildungsbedarf in der Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit.

Hier zum Herunterladen die Auswertung!

Nun gab es etliche Anmerkungen und Fragen aus dem Kollegenkreis. Wir wollen sie keinesfalls unter den Tisch fallen lassen. So wurde bemängelt, dass keine offenen Antworten in den einzelnen Abschnitten möglich war außer bei den Berufsangaben. Dies hätte die Auswertung erheblich verkompliziert. Nun möchten wir die Gelegenheit geben, all das loszuwerden und bitten insbesondere auch um Eure/Ihre Anmerkungen zur Auswertung oder überhaupt zum Thema Fortbildung. Wir öffnen dazu ein neues Etherpad!

Im Lauf des Jahres soll noch einmal eine weitere Umfrage folgen, die sich dann aber mit den Fortbildungsformaten (eintägig, Wochenendseminar, Webinar…) befassen soll. Dazu muss allerdings noch einiges an Vorarbeit geleistet werden.

Wir haben mit dieser Umfrage eine doppelte Absicht verfolgt. Zum einen wollten wir den Anbietern von Fortbildungen (Fachstellen etc) helfen, etwas über den Bedarf zu  erfahren. Andererseits geht es uns -wie öfters schon bemerkt- um die Entwicklung eines zeitgemäßen Leitbildes der Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit. Nun liegt es auf der Hand, dass ich das, worin ich mich fortbilden möchte, auch als meine Aufgabe betrachte. Und hier ist das Ergebnis ziemlich eindeutig!

„Medienpädagogik“ scheint das heiße Thema zu sein! Doch was heißt das? Genau das möchten wir von Euch wissen: 

Auch dieses Etherpad ist bis auf Weiteres offen! 

Wir hoffen auf eine rege Diskussion!

 

 

Kategorien:Fortbildungen

Die Umfrage zum Fortbildungsbedarf läuft noch einen Tag…

und ist jetzt schon ein voller Erfolg. Dienstagvormittag hatten schon über 500 Kolleginnen & Kollegen den Fragebogen ausgefüllt. Die Auswertung werden wir zügig angehen. So viel sei schon verraten: das Spitzenthema ist „Medienpädagogik“, mehr als die Hälfte kreuzte hier ein „unbedingt“ an. 

Noch eine Bemerkung zur Methodik. Wir haben etwas Neues gelernt! Es ist ungemein schwierig, kontinuierlich arbeitende Expertengruppen zu institutionalisieren. Wer engagiert ist, hat in der Regel wenig Zeit. Es war den Versuch wert, einen anderen, schnellen, etwas hemdsärmeligen Weg zu gehen. Wir haben die Leser/innen dieses Blogs gebeten, kurz in ein EtherPad zu schreiben, wo sie Fortbildungsbedarf sehen. Ein gutes Dutzend Kolleg/innen hat das getan. Das Ergebnis war so umfassend, dass es nur noch kurz gegliedert werden musste, damit die Kollegin in der DBV-Geschäftsstelle (herzlichen Dank nach Berlin!) daraus die Umfrage machen konnte. 

Wir werden also in Zukunft öfters so vorgehen, um kurze Stellungnahmen der „Community“ einzuholen. Erklärtes Ziel ist es, auf dem Bibliothekartag im Juni 2015 in Nürnberg den Entwurf eines Leit-/Berufsbildes der Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit vorlegen zu können. Irgendwann wird es dann auf diesem Weg nötig sein, ein Redaktionsteam zu bilden. Doch so weit sind wir noch nicht! 

 

 

 

Kategorien:Fortbildungen

Es lohnt sich ….

immer wieder mal einem Blick in die „Media Perspektiven“ zu werfen. Die Zeitschrift wird von der ARD-Werbung herausgegeben und ist kostenlos beziehbar. Um einen Kostenbeitrag wird aber gebeten. Einmal im Jahr gibt es ein umfangreicheres Heft mit den „Basisdaten“ zum gesamten Mediensektor, von der Buchproduktion über den den Kinobesuch bis zu den Einschaltquoten der Rundfunksender. Eine echte Fundgrube!

Im Juniheft 2014 wird der Markt der Publikumzeitschriften untersucht (hier der vollständige Artikel) und das ist ja in Hinblick auf den Bestandsaufbau nicht uninteressant.  Im Telegrammstil: die Gesamtauflage ist weiter rückläufig, die Titelanzahl steigt, die Konzentration auf die fünf großen Konzerne (Bauer, Burda, Gruner+Jahr, Funke Mediengruppe (ehemalige WAZ), Springer) nimmt zu auf 65,5 %.

Aufschlussreich ist der Blick auf die erfassten Kinder- und Jugendtitel.  Die BRAVO hat in den letzten beiden Jahren einen Auflagenrückgang von sage&schreibe fast 47 % erlitten. Ähnliches gilt für BUSSI BÄR (-47%), auch die Pferde schwächeln:  LISSY (-44 %).   Relativ stabil sind eher die Wissenstitel wie GEOLINO (-8,8 %) , wenn sie nicht sogar zulegen: DEIN SPIEGEL  (+17 %).

 

media-perspektiven

 

Kategorien:Nachrichten