Veröffentlicht in Konferenz 2014

OPEN SPACE – Ergebnisse, Teil 1 Jugendbibliotheken der Zukunft

In den nächsten Tagen stellen wir Euch unsere 10 Open Space-Themen von der Fachkonferenz Kinder- und Jugendbibliotheken 2014 vor und die „Ergebnisse“.

Die Gruppen sollten jeweils 5 Sätze aufschreiben, ob schon Antworten, Fragen, Aussagen… war der Gruppe überlassen.

Zu den 4 „heißesten“ Themen haben sich Arbeitsgruppen gebildet, die sich mit der KomKiJu regelmäßig über Idee und Pläne austauschen wird.

Hier das 1. Thema:

Die Zukunft der Jugendbibliothek in 10 Jahren

  1. Raum für und durch Jugendliche –> Aufenthaltsqualität: wir bieten den Rahmen, das Handwerkszeug (aktuelle technische Ausstattung), Raum, Nutzung und Medien (digital + analog)
  2. Jugendbibliotheksarbeit ist selbstverständlich und fest verankert –> wo Jugendliche sind, gibt es eine Jugendbibliothek
  3. Die Jugendbibliothek ist Teil der Jugendkultur –> Vernetzung, Kooperationen (Veranstaltungen, Ausstattung, etc.)
  4. Jugendbibliotheken sind offen für andere Berufsgruppen (Pädagogen, Gestalter, Künstler, Streetworker, etc.)
  5. „Von euch! Für euch! Mit uns! Mit anderen!“

Es wird eine Kooperation mit dem AK Jugendbibliothek in Sektion 1 gewünscht und ein Austausch mit der Arbeitsgruppe „Kinderbibliotheken“.

Veröffentlicht in Konferenz 2014

Bilder von der 1. Fachkonferenz Kinder- und Jugendbibliotheken

Team

Das Organisationsteam (von links):
Dr. Stephanie Jentgens Akademie Remscheid,
Meike Kaiser, Jochen Dudeck, Ines Hoppe & Ron Gohr DBV-Kommission Kinder- u. Jugendbibliotheken.

IMG_1233

 

 

 

 

 

IMG_1235IMG_1241

IMG_1251IMG_1255

IMG_1268IMG_1278

 

 

IMG_1304IMG_1257

IMG_1281

IMG_1290

 

 

 

IMG_1285

OpenSpaceThemen

 

 

 

IMG_1332

Schmeisser

IMG_1357

IMG_1366

Am Samstag waren nicht mehr alle Teilnehmer im Haus, es fanden sich für neue Arbeitsgruppen aber mehr als 30 Interessierte – ein voller Erfolg für die DBV-Kommission!

Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die tollen Ideen, die wundervolle Atmosphäre während der 4 Tage und die vielen neuen Kontakte!

Veröffentlicht in Fortbildungen, Konferenz 2014, Nachrichten

L147

Es ist so weit! Das neue Jahresprogramm der Akademie Remscheid kam heute an.  Ab sofort ist es möglich, sich für die Fachkonferenz der Kinder- und Jugendbibliotheken (Kurs L147) anzumelden!

Vom 19. bis 22. Februar 2014, von Mittwochnachmittag bis Samstagmittag, treffen wir uns in anregender und kommunikativer Atmosphäre – und wer „Remscheid“ kennt, wird dies bestätigen können –  zu Vorträgen, Workshops, Arbeitssitzungen und einem Ideenmarkt. Ehrgeiziges Ziel ist es, so etwas wie „Kompetenznetzwerk“ zu gründen,  um Antworten auf die Herausforderungen in der Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit zu finden.

Was bedeutet ein expandierender eBook-Markt für Kinder? Wie stellen wir uns im Bereich der Kinder- und Jugendkultur auf? Wir werden in den nächsten Wochen an dieser Stelle diverse Baustellen unserer Arbeit benennen und Interviews mit Experten führen.

Nähere Auskunft erteilt jedes Kommissionsmitglied. Und wer ein Thema hat, dass ihr/ihm unter den Nägeln brennt. Rühren!

 

ars2014

 

Veröffentlicht in Fortbildungen, Konferenz 2014, Nachrichten

Die Konferenz der Tiere….

von Erich Kästner war eines der Lieblingsbücher meiner Kindheit, wobei mir das Bild am besten gefiel, wo die die Kinder ganz allein ohne die doofen Erwachsenen mit den Tieren auf einer Insel herumtobten. Immer wiederkehrend war die Botschaft NICHT VERGESSEN…Ebenso werden wir häufiger auf unsere (Un-)Konferenz/Fortbildung im nächsten Jahr (19.-22. Februar 2014) hinweisen. Wir treffen uns auch nicht in Kapstadt, sondern in der AKADEMIE REMSCHEID.

Es wird auch keine Frontalveranstaltung werden, sondern sich methodisch eher an der „Steinsuppe“ orientieren, jedeR trägt sein „Gemüse“ bei. Wir liefern sozusagen „Kessel & Stein“.

Für den Donnerstag planen wir mehrere Fortbildungsangebote. Es kommt nun auf Euch an, was wir hier anbieten können. Wir denken bisher (!) an ca 2-stündige Workshops, so dass man über den Tag mindestens an drei verschiedenen teilnehmen kann.

Vorbild für den Freitag ist das Bibcamp, das vor zwei Wochen zum 6. Mal, diesmal in Nürnberg, stattfand. Es war eine ausgesprochen entspannte Veranstaltung, auch das kompetente Orga-Team wirkte in keinem Augenblick gestresst.  Die Grundidee für so ein „barcamp“ ist einfach.  Die TeilnehmerInnen selbst bestimmen die Themen der einzelnen „Sessions“ – Beispiel bibcamp6 – wobei diejenigen, die eine „Session“ vorschlagen in erster Linie das Gespräch moderieren.  Ein Thema könnte also auch sein: „Ich bin unzufrieden mit meinenVorlesestunden. Wer hat einen Tipp, das lebendiger zu machen?“.  Natürlich können auch Impulse wie „Ich habe die & die tolle Idee gehabt, was meint ihr dazu ?“ gegeben werden. Es dauert zwar immer eine Überlegungs(soll ich?)-Sekunde, bis die Erste nach vorne kommt und ein Sessionthema vorschlägt, aber erfahrungsgemäß bildet sich schnell eine“Schlange“.

Also: Wir zählen auf Euch und NICHT VERGESSEN…