Veröffentlicht in Gütesigel Buchkita (vormals Buchkindergarten), Leseförderung, Nachrichten

Gütesiegel Buchkita: dbv und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels prämieren frühkindliche Leseförderung

Bewerbungen bis zum 31. Mai 2022 möglich

Auch in diesem Jahr können sich Kindergärten und Kitas für die Auszeichnung bewerben, die unter dem neuen Namen „Gütesiegel Buchkita“ fortgesetzt wird. Die Registrierung erfolgt online, Bewerbungen können bis zum 31. Mai 2022 postalisch eingereicht werden. Die Auszeichnung vergeben der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) mithilfe einer Fachjury.

Seit 2019 werden Einrichtungen ausgezeichnet, die besonderes Engagement für die frühkindliche Leseförderung zeigen.
Das Gütesiegel honoriert Betreuungseinrichtungen, in denen frühe kindliche Erfahrungen rund ums Geschichtenerzählen, Reimen und Lesen ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts bilden. Buchkitas legen Wert auf regelmäßiges Vorlesen, einen vielseitigen kreativen Umgang mit Büchern, eine altersgerechte Medienbildung und bringen Kinder mit Leseorten wie Buchhandlungen oder Bibliotheken in Kontakt. Sie leisten mit aktiver Sprachvermittlung und -förderung außerdem einen wichtigen Beitrag zur Chancengleichheit.

Welche Kindergärten das Gütesiegel erhalten, entscheidet eine Fachjury mit Expert*innen aus den Bereichen Buchhandel, Bibliotheken, Pädagogik, Leseförderung und Kinderliteratur anhand eines transparenten Kriterienkatalogs. Die schriftlichen Bewerbungen werden mithilfe eines Punktesystems bewertet. Die Verleihung des Gütesiegels und die Übergabe der Plakette findet voraussichtlich im Oktober 2022 zur Frankfurter Buchmesse statt. Die Auszeichnung behält für drei Jahre ihre Gültigkeit. Ausgezeichnete Kindergärten können sich nach drei Jahren erneut bewerben.

Informationen zu den Gütesiegel-Kriterien und zum Bewerbungsprozess sind auf der Website www.guetesiegel-buchkita.de abrufbar.

Ansprechpartnerinnen für Kindergärten:

Deutscher Bibliotheksverband e.V. (dbv)
Kathrin Hartmann, Telefon: +49 (0)30 644 98 99 15
E-Mail: hartmann@bibliotheksverband.de

Börsenverein des Deutschen Buchhandels e.V.
Birgit Koch, Telefon: +49 (0)69 1306 511
E-Mail: guetesiegel-buchkita@boev.de

Veröffentlicht in Nachrichten

Vorschau auf IFLA World Library and Information Congress in Kapstadt, August 2015

Die IFLA Libraries for Children and Young Adults Section lädt beim IFLA World Congress zu zwei Sessions ein.

1. Dynamic partnerships for access, development and transformation in libraries for young People

Kooperationspartner scheinen für Bibliotheken mittlerweile von unverzichtbarem Wert: für den Austausch von Know-How oder die Zusammenarbeit im Rahmen von Projekten und Veranstaltungen. Ob öffentlich oder privat, ob auf kommunaler, nationaler oder auch internationaler Ebene, als Institution oder Einzelperson, mit oder ohne Sponsoren, Kooperationen sind (über)lebenswichtig für Bibliotheken und Bibliotheksmitarbeiter/innen. Die Session wird innovative, inspirierende Kooperationen in Kinder- und Jugendbibliotheken unter Berücksichtigung unterschiedlicher Schwerpunkte der Bibliotheksarbeit in verschiedenen Ländern herausstellen.

22 Proposals sind eingegangen. 6-7 wurden für die Session ausgewählt. Ich werde ab September darüber berichten!

und 2. Dynamic African Libraries for Young People: showcasing best practices to inspire us all!

http://www.ifla.org/libraries-for-children-and-ya

Veröffentlicht in Aktionstipp

„Dezembergeschichten“ laden zum Vorlesen ein

Dezembergeschichten  www.dezembergeschichten.de 

Die Förderung der Vorlesekultur in den Wochen vor Weihnachten bleibt das Ziel der “Dezembergeschichten”, einer Vorlese-Initiative der Büchereizentrale Schleswig-Holstein für die Büchereien im Land. Um dazu auch in Zukunft wirksam beitragen zu können, wurde das bisherige Konzept unter Berücksichtigung von Erfahrungen aus der Praxis  gründlich überarbeitet. Im Mittelpunkt steht jetzt jeweils ein “Dezemberbuch des Jahres”, ergänzt um Begleitmaterialien mit kreativen Mitmach-Ideen im Sinne einer lebendigen Sprach- und Erzählförderung, die zum Download bereitgestellt werden. Neben der Umsetzung in Schulen ist ebenso an eine mögliche Verwendung der Materialien und Anregungen für die außerschulische Vorlesearbeit in Bibliotheken gedacht wie an eine eventuelle Öffnung für weitere Zielgruppen (Kindergärten, Senioren u.a.) in den nächsten Jahren. Die Materialien der Vorjahre bleiben dabei weiterhin zugänglich, was zur Nachhaltigkeit des Konzepts beiträgt.  Alle wichtigen Informationen zum Mitmachen sind unter www.dezembergeschichten.de zu finden. Hier stehen alle für die Aktion nötigen Materialien zum Download bereit und können nach Bedarf ausgedruckt werden.

Update me when site is updated