Veröffentlicht in Aktionstipp, Medienpädagogik, Total digital!

Warum leuchtet die Pizza im Dunkeln? – Das neue magische Kochbuch von Potsdam

Ein kreatives digital-/analoges Leseförderungsprojekt für einheimische und geflüchtete Kinder in der SLB Potsdam
Der Film zum Projekt auf YouTube: https://youtu.be/0SAb7smp0ug

15 Kinder waren in den Oktoberferien auf den Spuren des italienischen Meisterkochs Giovanni di Barbarello, der vor vielen Jahrhunderten ein magisches Kochbuch verfasst hatte, mit dem Friedrich Wilhelm IV. z.B. in der Orangerie seine Angebetete eroberte, Feinde verscheuchte, Spione enttarnte und allerlei Wundersames vollbracht hatte. Leider ist dieses zauberhafte Kochbuch verschwunden.

Die Kinder zwischen 8 und 12 Jahren waren deshalb in der Projektwoche auf der Suche im Park Sanssouci, im Orangerie-Schloss und der Schlossküche nach Spuren, Zutaten und Indizien und erfanden neue magische Rezepte mit italienischen und wundersamen Zutaten. Dazu gestaltete jedes Kind in der Art der jahrhundertealten Tradition der Buchillustration sein Rezept auf einer Buchseite und beschrieb die magische Wirkung.

Am Ende entstand ein neues, magisches Kochbuch. Das Original bleibt behütet und verschlossen in der Sammlung Brandenburgica der SLB in Potsdam verwahrt.

Fünf Tage wurde für das neue magische Kochbuch gearbeitet – künstlerisch und literarisch. Gemeinsam mit der Kinderbuchautorin Marikka Pfeiffer, dem Museumspädagogen Michael Adam und der Potsdamer Filmemacherin Kristina Tschesch wurde geschrieben, gezeichnet, gefilmt, diskutiert, geklebt, collagiert, fotografiert, gefilmt, gedruckt. – Alles für das große, eigene magische Kochbuch.

Marikka Pfeiffer ist vom Projektergebnis der Kinder begeistert: „Es sind so wunderbare magische Rezepte entstanden. Ob nun Unsichtbare Nudeln oder Löwenhaar-Pizza, Troll-Tortellinos oder Langes-Leben-Gelato – Die magischen Zutaten zu den neuen Rezepten zeigen die Neugier und die Abenteuerlust der Kinder und haben so ein fantasievolles Bild-Wort-Kunstwerk entstehen lassen.“
Die Potsdamer Catering-Köchin Christine Wolf gestaltet für das Premieren-Büfett einzelne magische Rezepte der Kinder als lukullische Überraschung.

Ein Gemeinschaftsprojekt der SLB, der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, der RAA Potsdam und des Fröbelhorts „Sausewind“ Potsdam im Rahmen der Förderung von „Kultur macht stark! – Bündnisse für Bildung“ der Projektreihe „Total Digital! – Lesen und digitale Medien“ vom Deutschen Bibliotheksverband e.V.

RoGo

Veröffentlicht in Aktionstipp, Lesen macht stark, Nachrichten

Deutscher Lesepreis 2017

Deutscher Lesepreis 2017 verliehen. Der 3. Platz geht an die SLB im Bildungsforum Potsdam

Potsdam, 10. Nov. 2017.
Ausgewählt aus 281 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet bekam die Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam für das Projekt „Wie kommt das W in den Baum“ den 3. Platz des Deutschen Lesepreises 2017 verliehen.

Überreicht wurde der Deutsche Lesepreis 2017 der SLB in der Kategorie „Herausragendes kommunales Engagement in der Leseförderung“ in einer Festveranstaltung am 9. November 2017 im Berliner Humboldt-Carré durch die Schirmherrin Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters.

In dem Projekt „Wie kommt das „W“ in den Baum? Eine Buchstabenreise durch Potsdam“ gingen geflüchtete und deutsche Kinder gemeinsam auf Exkursionen um Buchstaben in ihrer Stadt zu entdecken. Dazu entstanden als Ergebnis eine Tafel-Ausstellung mit den Arbeiten der Kinder und ein gemeinsam gestaltetes Buch mit Geschichten und Gedichten, Buchstabenrätseln sowie Wort- und Bildcollagen.

Pressemeldung, Fotos, Projektfilm

Der mit insgesamt 19.500 Euro dotierte Deutsche Lesepreis ist ein gemeinsame Initiative von Stiftung Lesen und Commerzbank-Stiftung und wird seit 2013 für vorbildhaftes Engagement in der Leseförderung verliehen. Unterstützt werden die beiden Initiatoren von FRÖBEL e.V., der PWC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur und der Arnulf Betzold GmbH.

Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen: „Bildung fängt mit Lesen an. Ohne die Fähigkeit, Texte zu verstehen, fällt es schwer, Herausforderungen in Schule, Beruf und Alltag zu meistern. Um Kinder und Jugendliche für das Lesen zu begeistern, braucht es Menschen, die sich mit ungewöhnlichen Ideen, großer Ausdauer und viel Enthusiasmus engagieren. Die nominierten Projekte für den Deutschen Lesepreis zeigen, wie lebendig und erfindungsreich die Leseförderung hierzulande ist.

Kontakt

Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam
Projektleitung: Ronald Gohr
Am Kanal 47, 14467 Potsdam
gohr@bibliothek.potsdam.de

http://www.bibliothek.potsdam.de

Veröffentlicht in IFLA - Sektion "Libraries for Children and Young Adults", Medienpädagogik

Best Practices auf YouTube! – ein neues Projekt für Kinder- und Jugendbibliothekar/ innen

20160816_080820Im Rahmen meiner Sektionsarbeit habe ich ein Projekt ins Leben gerufen, das von der  IFLA  unterstützt wird und beim diesjährigen Kongress vorgestellt wurde.

Ich hoffe sehr, dass viele deutsche Kinder- und Jugendbibliotheken sich beteiligen und ihre Best Practices auf unserem YouTube-Channel teilen. Ich stehe dabei gerne mit Rat und Tat zur Seite ☺.

Entstehen soll eine große Sammlung von Kurzvideos, die innovative, interessante und nachahmenswerte Veranstaltungen, Leseförderprojekte und Kampagnen o.ä. vorstellen. Fantastisch wären auch Beispiele für neue Raumkonzepte oder erfolgreiches Netzwerken!

Machen Sie mit!!!! Lassen Sie sich von den aktuellen Beispielen inspirieren und laden Sie ein kurzes YouTube Video auf unseren Channel!

Den Link finden Sie auf unserer Homepage: http://www.ifla.org/libraries-for-children-and-ya

– Länge der Videos wenn möglich max. 3 Minuten

– Kurze Beschreibung  (Inhalt, Zielgruppe, Ziele, Anforderungen, Kosten und vor allem KONTAKTDATEN) in englisch

– YouTube-Untertitel in englisch, um Gesprochenes zu übersetzen oder kurze Erläuterungen zum Inhalt zu gebenutzen

Wer Hilfe beim Hochladen des Videos braucht, findet in Kürze eine step-by-step Anleitung auf der oben genannten Webseite!

Kontakt :

Monika Mertens   monika_mertens1970@web.de

Tel.: 06171 62870