Lesekünstler 2019 gesucht

LesekünstlerIn des Jahres gesucht: Autoren vorschlagen und Lesung gewinnen

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die IG Leseförderung im Börsenverein des Deutschen Buchhandels prämiert in Zusammenarbeit mit der Kommission Kinder- und Jugendbibliotheken des dbv auch in diesem Jahr den oder die am besten vorlesende(n) Kinder- und Jugendbuch-AutorIn des Jahres auf der Leipziger Buchmesse.

Gesucht werden nunmehr zum 11. Mal Autorinnen und Autoren, die ihr junges Publikum verzaubern und so wunderbar (vor-) lesen oder erzählen können, dass man sie gerne wieder einlädt oder an Kollegen weiterempfiehlt.

Gut geschrieben ist noch lange nicht gut vorgelesen – nicht jeder Autor vermag seine Texte so zu vermitteln, dass sein Publikum wie gefesselt zuhört. Aber es gibt sie, die Kinderbuchautoren, die ihre Geschichten so spannend vortragen, manche mit szenischer Untermalung, zeichnend, pfeifend, lachend, die keinerlei Scheu haben, jede noch so unmögliche Frage von Kindern zu beantworten und ein echtes Interesse an ihren möglichen jungen Lesern zeigen.

Haben Sie einen Vorschlag für uns?

Bitte senden Sie uns Ihren persönlichen Tipp bis zum 24. Januar 2019 mit dem speziellen Antwortbogen wer_wird_lesekünstler_2019 zu. Machen Sie mit, und vielleicht haben Sie Glück, denn unter allen teilnehmenden Buchhandlungen und Bibliotheken verlosen wir eine exklusive Veranstaltung oder ein Buchpaket mit dem künftigen Preisträger.

Die Preisverleihung mit einer persönlichen Darbietung findet am 22. März 2019, um 14 Uhr im „Forum Literatur“ in Halle 4, Stand F 100, auf der Leipziger Buchmesse statt. Dazu sind Sie schon jetzt herzlich eingeladen.

 

Vielen Dank fürs Mitmachen – wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen!

Alle Preisträger von 2009 – 2018:

2009                 Andreas Steinhöfel
2010                 Sabine Ludwig
2011                 Stefan Gemmel
2012                 Ingo Siegner
2013                 Maja Nielsen
2014                 Martin Baltscheit
2015                 Oliver Scherz
2016                 Salah Naoura
2017                 Kai Pannen
2018                 Nina Weger

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihre IG Leseförderung
gez. Irmgard Clausen
– Vorsitzende –
___________________________________
Börsenverein des Deutschen Buchhandels
Sortimenter-Ausschuss
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49 69 13 06-511

Advertisements
Kategorien:Uncategorized

„Reading Well helps you to understand and manage your health and wellbeing using self-help reading“

2. November 2018 1 Kommentar

Liebe Mitstreiter*innen,

vor einiger Zeit kam die Anfrage von Hendrik Schröder aus der Stadtbücherei Nordenham:

"Ich hatte gestern Besuch von S.. C.. (Name liegt der Red. vor) aus London. 
Sie arbeitet für die "Reading Agency", eine Abteilung des englischen 
Kunstministeriums. 
S.. macht einen Kulturaustausch und hatte für diesen Besuch das Ziel 
mehr über unsere Methoden der Leseförderung zu erfahren und die englischen 
Methoden vorzustellen. 

Im Anhang finden Sie den Flyer zu einer UK-weiten Aktion (siehe web-Link), 
die gezielt Jugendliche mit psychischen Problemen anspricht. 
Ich würde gerne wissen, ob es in Deutschland ähnliche Projekte gibt, 
bzw. Ihre Gedanken zu der Aktion hören. 
Für mich klang das sehr spannend und ich wüsste gerne, 
ob es in Deutschland Bibliotheken gibt, die diesen Aspekt beleuchten. "

Hier im Web: https://readinghack.org.uk/readingwell
Flyer_Shelf help

Wir finden die Aktion sehr interessant und wollen die Idee in die fachkompetente
Mitstreiter*innen-Runde geben. 
1. Gibt es bereits Aktionen in Jugendbibliotheken zu diesem Thema?
2. Gibt es Interesse gleiche/ähnliche Aktion in Deutschland zu beginnen?
3. Teilt uns eure Meinungen mit, tretet hier miteinander in Diskussion!

Eure KomKiJu

Kategorien:Aktionstipp, Debatte

Potsdam: Erfolgsprojekt mit „Total digital“

Jeder hat Projektideen - Einfach umsetzen mit einem Projektantrag!

Bis zum 30. November 2018 können wieder Anträge für die neue (3.)
Ausschreibungsrunde des Projektes „Total Digital! Lesen und Erzählen
mit digitalen Medien“ eingereicht werden.

Hier eine vielgelobte Projektidee aus der SLB Potsdam:
"Was ist denn heut bei FUNDUS los? Potsdamer Geschichten auf Reisen"

https://youtu.be/Y6bFmJyu0Ms

Die Geschichten wandern nun weiter. Wer schreibt mit an der Idee? 
Welche Partner finden sich? Wer stellt einen Projektantrag?
Macht mit bei der FUNDUS-Idee!

Gefördert werden lokale Projekte der Leseförderung
für Kinder und Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren,
die in bildungsbenachteiligten Situationen aufwachsen.

„Total Digital!“ ist Teil des Förderprogrammes „Kultur macht stark:
Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
(BMBF) und fördert in 2018 bereits 42 Projekte bundesweit.

Kirsten Boie: Datenbanken zur Primär- und Fachliteratur

Kirsten Boie (geb. 1950) gehört zu den erfolgreichsten Kinder- und Jugendbuch-Autorinnen Deutschlands.

In den Datenbanken ist die Primärliteratur Kirsten Boies und ihre Medienadaptionen mit Datensätzen aller greifbaren und in Bibliothekskatalogen wie Archiven aufgenommenen Texte, Bücher, Beiträge, Hörbücher verzeichnet, der überwiegende Teil nach Autopsie. Dazu gehören auch Kirsten Boies Texte zur Theorie und Vermittlung von Kinder- und Jugendliteratur. Alle Titel sind inhaltlich durch Schlagworte zu Thema, Motiv; Gattung, Lesealter erschlossen und zugänglich. Die Datenbank mit der Fachliteratur umfasst längere Rezensionen, Würdigungen, Beiträge in Fachpresse und wissenschaftlichen Hochschulschriften, Monographien und Sammelbände. Besonders berücksichtigt wurden Unterrichtsmodelle.

Die Datenbanken sind über diese Links verfügbar:
Kirsten Boie Primärliteratur und Medien: https://www.zotero.org/groups/2220778
Kirsten Boie Fachliteratur: https://www.zotero.org/groups/2216512

Das Copyright für die Daten liegt bei Birgit Dankert. 
https://www.zotero.org/birgit_dankert

Kategorien:Nachrichten

3. Antragsrunde „Total digital!“ zur Projektförderung

Nicht vergessen!

Bis zum 30. November 2018 können wieder Anträge für die neue (3.) Ausschreibungsrunde des Projektes „Total Digital! Lesen und Erzählen mit digitalen Medien“ eingereicht werden. Gefördert werden lokale Projekte der Leseförderung für Kinder und Jugendliche zwischen 3 und 18 Jahren, die in bildungsbenachteiligten Situationen aufwachsen.

„Total Digital!“ ist Teil des Förderprogrammes „Kultur macht stark: Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und fördert in 2018 bereits 42 Projekte bundesweit.

Das Projektteam beim dbv berät gerne bei der Antragstellung:  wuehr@bibliotheksverband.de

Weitere Informationen: https://lesen-und-digitale-medien.de/

Sonderpreisjury zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen aus den Kinder- und Jugendbibliotheken,

zum Jahresende 2018 wird die Sonderpreisjury zum Deutschen Jugendliteraturpreis 2020 neu gewählt. 
Aufgabe der Jury wird es sein, sowohl den Sonderpreis für ein Autoren-Gesamtwerk zu verleihen als auch den Sonderpreis für ein 
Neues Autoren-Talent. 
Ausgezeichnet werden können ausschliesslich nationale Autor*innen.

Sie können den AKJ-Vorstand bei der Wahl der Sonderpreisjury unterstützen, 
indem Sie geeignete Expert*innen für die ehrenamtliche Jurytytigkeit vorschlagen - oder sich auch selbst bewerben. 
Dafür haben wir ein entsprechendes Antwortformular vorliegen. Bei Interesse mailen wir es Ihnen zu.

Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung/Interesse zur Jurybewerbung.
Rückmeldung bitte bis 15. Oktober 2018. 
Bei Rückfragen steht auch die Geschüftsstelle (Anschrift s. u.) gerne für Auskünfte zur Verfügung.

Arbeitskreis für Jugendliteratur e.V.
Steinerstraße 15, Haus B
81369 München
Tel. 089 45 80 80 83
Fax 089 45 80 80 88
E-Mail breitmoser@jugendliteratur.org
Internet www.jugendliteratur.org

								
Kategorien:Uncategorized

Neue dbv-Kommission hat sich konstituiert

Fachkommission Foto

Mitglieder (v.l.n.r.): Benjamin Scheffler (ZLB Berlin), Christine Kessler (Stadtbibliothek Erlangen), Ronald Gohr (SLB Potsdam), Christiane Bornett (Humboldt-Bibliothek Berlin), Michaela Gemkow (Münchner Stadtbibliothek)

Die Kommission Kinder- und Jugendbibliotheken setzt sich für Leseförderung ein und befaßt sich mit den Medienwelten von Kindern und Jugendlichen. Sie strebt nach einer stärkeren Vernetzung der Arbeit der Jugendbibliotheken und der weiteren Entwicklung von Kinderbibliotheken. Dazu regt sie innovative Praxisprojekte an und arbeitet an der Weiterentwicklung von bibliothekarischen Standards im Bereich der Kinder- und Jugendbibliotheken. Die Kommission berät alle Bibliotheken beim Auf- und Ausbau von Kinder- und Jugendbibliotheken und macht neue Erfahrungen auch aus dem internationalen Umfeld durch Veranstaltungen einem größeren Publikum zugänglich.

Wir freuen uns auf eine kreative Zusammenarbeit!

 

 

 

Kategorien:Aktionstipp