3. Fachkonferenz in Remscheid auf Februar 2021 verschoben

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

„Was geht?“ – Die Kinder- und Jugendbibliothek zwischen Buch und Makerspace“ sollte es vom 6. bis 9. Mai 2020 für rund 100 Kolleginnen und Kollegen in der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid heißen!

Die aktuellen Entwicklungen um die Corona-Pandemie machen es jedoch heute notwendig, eine schwere Entscheidung zu treffen: Wir müssen die geplante Fachtagung im Mai 2020 absagen. Diese Absage fällt umso schwerer, da wir wissen, dass sich viele Kollegen*innen seit Langem auf das von der dbv-Kommission Kinder- und Jugendbibliotheken sowie von der Akademie erstellte, umfangreiche und innovative Tagungsprogramm gefreut haben.
Wir wollen mit unserer Entscheidung aber auch die weitere Pandemieentwicklung eindämmen und die Ausbreitung des Virus hemmen umso besonders gefährdete Menschen vor Ansteckung zu schützen.

Mit der heutigen Entscheidung zur Absage haben wir aber von der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid gleichzeitig die Zusage bekommen, dass die 3. Fachkonferenz verschoben werden und voraussichtlich vom 17.2. bis 20.2. 2021 stattfinden kann. Bitte teilen Sie uns per Email mit (stauch@kulturellebildung.de), ob Sie an diesem Termin teilnehmen möchten.

Bitte bleiben Sie gesund und zuversichtlich, damit wir uns nur wenige Monate später auf unserer 3. Bundesweiten Fachkonferenz in Remscheid treffen und kreativ wie innovativ in den Austausch treten können.

Ihre/Eure
dbv-Kommission Kinder- und Jugendbibliotheken

3-fachkonferenz-kinder-und-jugendbibliotheken/

Der Deutsche Jugendliteraturpreis 2020

Jedes Jahr erscheinen fast 9.000 Titel auf dem deutschsprachigen Kinder- und Jugendbuchmarkt.

Hilfe bei der Orientierung bietet der Deutsche Jugendliteraturpreis.

Seit 1956 zeichnet der Preis jährlich herausragende Werke der Kinder- und Jugendliteratur aus.

Drei unabhängige Jurys – die Kritikerjury, die Jugendjury und die Sonderpreisjury – sind für die Auswahl verantwortlich.

Die Nominierungsliste

Kategorien:Nachrichten

Gütesiegel Buchkindergarten zeichnet Engagement für frühkindliche Leseförderung aus

Lesebegeisterung von klein auf: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Deutsche Bibliotheksverband zeichnen mit dem Gütesiegel Buchkindergarten Kindergärten aus, die sich herausragend für die frühkindliche Leseförderung engagieren. Einrichtungen können sich bis 31. Mai 2020 online registrieren und ihre Bewerbung einsenden. Schirmherr der Auszeichnung ist der Kinderbuchautor und Illustrator Paul Maar.

Das Gütesiegel honoriert Betreuungseinrichtungen, in denen frühe kindliche Erfahrungen rund ums Erzählen, Reimen und Lesen ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts sind. Buchkindergärten legen Wert auf regelmäßiges Vorlesen, einen vielseitigen kreativen Umgang mit Büchern, eine altersgerechte Medienbildung und bringen Kinder mit Leseorten wie Buchhandlungen oder Bibliotheken in Kontakt.

Ansprechpartnerin:

Deutscher Bibliotheksverband e.V., Kathrin Hartmann, Telefon: +49 (0) 30 644 98 99 25, E-Mail: hartmann@bibliotheksverband.de

3. Fachkonferenz Kinder- und Jugendbibliotheken 6.-9. Mai 2020

 

Vom 6. -9. Mai 2020 findet in der Akademie der Kulturellen Bildung in Remscheid die 3. Fachkonferenz Kinder- und Jugendbibliotheken zum Thema:
Was geht? Die Kinder – und Jugendbibliothek zwischen Buch und Makerspace
statt.

Das Programm in Schlaglichtern

6.5.2020 | Eröffnung und Podiumsdiskussion: „Wohnzimmer für Familien oder öffentlicher Lernort – wie viel Pädagogik braucht die Kinder- und Jugendbibliothek?“
Es diskutieren: Prof. Kerstin Keller-Loibl (HTWK Leipzig), Frank Raumel (Stadtbücherei Biberach), Frank Sommer (Eventilator) und Sarah Wildeisen (HAW Hamburg). Moderation: Ronald Gohr

7.5.2020 | Workshops u.a. zu folgenden Themen: Coding und Robotik sowie Einsatz digitaler Medien in der Bibliothekspädagogik, Vorlesetraining und kreative Literaturvermittlung, Bibliotheksangebote für Jugendliche, Strategien für die Zusammenarbeit zwischen Bibliothek und Schule, Bibliothek als Bildungspartner.

8.5.2020 | Fake-Hunter-Projekt: Fortbildung der Büchereizentrale Schleswig-Holstein mit offizieller Zertifizierung zur Teilnahme für die eigene Bibliothek. Integration von MINT-Themen, Gaming und Comics in bibliothekspädagogische Angebote, Digitale Leseförderung mit Apps, Trickfilm und Podcast. Neue Ideen zur TOMMI-Marke. Konzepte und Strategien für die Entwicklung von bibliothekspädagogischen Konzepten und deren Integration in Rahmenlehrpläne.

9.5.2020 | Abschlussveranstaltung: „Die Bibliothek der 100 Talente“ – ein Labor für zukünftige Bibliotheksarbeit: Das niederländische „Ministerium für Vorstellungskraft“ ermuntert Bibliothekar*innen und Kinder gemeinsam durch einen zukunftsweisenden Umgang mit Informationen und Fantasie der Bibliothek der Zukunft eine neue Gestalt zu geben – bei diesem selbstgestalteten Prozess werden alle Talente der Kinder zur Entfaltung kommen!

Konferenz 2020_Programm_ Remscheid

Hinweis: Die Tagung wird für die Qualifizierung „Literaturpädagogik“ mit 12 UE anerkannt (BVL-Modul 2.4). Kosten: 153 € Kursgebühr, 157,50 € U + VP
Anmeldungen und weitere Informationen: https://kulturellebildung.de/kurse/3-fachkonferenz-kinder-und-jugendbibliotheken/

Broschüre über „Kultur macht stark“-Projekte

Das Bundesbildungsministerium plant eine Broschüre über „Kultur macht stark“-Projekte, die im Frühjahr 2020 erscheinen soll.

Da man darin das Thema „Digitalisierung“ näher beleuchten möchten, sollte auch ein Projekt von „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ vorgestellt werden.

Nun suchen wir Projekte, die sich für eine Reportage eignen würden.

Es müsste ein laufendes Projekt sein, das im Januar 2020 von einem Team aus Redakteur und Fotograf besucht werden könnte.

Ansonsten gibt es keine Vorgabe; ausser vielleicht vorzugsweise nicht in NRW, da aus diesem Bundesland ohnehin schon viel in der Broschüre vertreten ist.

Die Idee ist, dass über dieses Projakt ein anschaulicher Bericht entsteht mit Zitaten der Projektleitung und der Teilnehmenden.

Bitte kontaktieren Sie uns sehr zeitnah, wenn Sie im Januar 2020 durchführen und wir Sie vorschlagen dürfen.

Brigitta Wühr

Projektleiterin „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“

 

 

Deutscher Bibliotheksverband e.V.

Fritschestr. 27-28

10585 Berlin

030/644 98 99-13

wuehr@bibliotheksverband.de

Warum leuchtet die Pizza im Dunkeln? – Das neue magische Kochbuch von Potsdam

Ein kreatives digital-/analoges Leseförderungsprojekt für einheimische und geflüchtete Kinder in der SLB Potsdam
Der Film zum Projekt auf YouTube: https://youtu.be/0SAb7smp0ug

15 Kinder waren in den Oktoberferien auf den Spuren des italienischen Meisterkochs Giovanni di Barbarello, der vor vielen Jahrhunderten ein magisches Kochbuch verfasst hatte, mit dem Friedrich Wilhelm IV. z.B. in der Orangerie seine Angebetete eroberte, Feinde verscheuchte, Spione enttarnte und allerlei Wundersames vollbracht hatte. Leider ist dieses zauberhafte Kochbuch verschwunden.

Die Kinder zwischen 8 und 12 Jahren waren deshalb in der Projektwoche auf der Suche im Park Sanssouci, im Orangerie-Schloss und der Schlossküche nach Spuren, Zutaten und Indizien und erfanden neue magische Rezepte mit italienischen und wundersamen Zutaten. Dazu gestaltete jedes Kind in der Art der jahrhundertealten Tradition der Buchillustration sein Rezept auf einer Buchseite und beschrieb die magische Wirkung.

Am Ende entstand ein neues, magisches Kochbuch. Das Original bleibt behütet und verschlossen in der Sammlung Brandenburgica der SLB in Potsdam verwahrt.

Fünf Tage wurde für das neue magische Kochbuch gearbeitet – künstlerisch und literarisch. Gemeinsam mit der Kinderbuchautorin Marikka Pfeiffer, dem Museumspädagogen Michael Adam und der Potsdamer Filmemacherin Kristina Tschesch wurde geschrieben, gezeichnet, gefilmt, diskutiert, geklebt, collagiert, fotografiert, gefilmt, gedruckt. – Alles für das große, eigene magische Kochbuch.

Marikka Pfeiffer ist vom Projektergebnis der Kinder begeistert: „Es sind so wunderbare magische Rezepte entstanden. Ob nun Unsichtbare Nudeln oder Löwenhaar-Pizza, Troll-Tortellinos oder Langes-Leben-Gelato – Die magischen Zutaten zu den neuen Rezepten zeigen die Neugier und die Abenteuerlust der Kinder und haben so ein fantasievolles Bild-Wort-Kunstwerk entstehen lassen.“
Die Potsdamer Catering-Köchin Christine Wolf gestaltet für das Premieren-Büfett einzelne magische Rezepte der Kinder als lukullische Überraschung.

Ein Gemeinschaftsprojekt der SLB, der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, der RAA Potsdam und des Fröbelhorts „Sausewind“ Potsdam im Rahmen der Förderung von „Kultur macht stark! – Bündnisse für Bildung“ der Projektreihe „Total Digital! – Lesen und digitale Medien“ vom Deutschen Bibliotheksverband e.V.

RoGo

Anmeldung ab sofort möglich: 5. Forum Bibliothekspädagogik „Kultur erleben“

Am 29. Januar 2020 findet in der Stadtbibliothek Leipzig das 5. Forum Bibliothekspädagogik statt. Das Programm der Tagung ist sehr vielfältig: Es umfasst  10 Projektpräsentationen, 10 interaktive Workshops und eine Podiumsdiskussion. Das komplette Programm ist auf der Webseite des Forums einsehbar: https://forumbibliothekspaedagogik.wordpress.com/. Die Tagung eignet sich sehr gut als Fortbildungsveranstaltung in der Bibliothekspädagogik und Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit.

Anmeldeschluss ist der 1. Dezember 2019. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine frühe Anmeldung sichert Plätze. Die Anmeldung zur Tagung ist auf der Webseite des BIB unter https://www.bib-info.de/aus-fortbildung/fortbildung/forum-bibliothekspaedagogik.html möglich.