Archiv

Archive for the ‘Total digital!’ Category

„Projekt des Monats“ November aus dem Förderprogramm „Total Digital. Lesen und Erzählen mit digitalen Medien“.

Steckbrief

Titel: „Sei kreativ – probiere dich aus an neuen Medien“, Gera (ca. 94.152 EW), Thüringen 
Bündnis: Stadtbibliothek & Medienbildungszentrum & Förderverein 

Alter: 10- bis 14-Jährige 
Laufzeit: Workshop-Woche (5 Tage, je 6 h) 

Förderung: ca. 3.000 € 

Während des 5-tägigen Ferienworkshops lernen die Kinder und Jugendlichen kreativ mit verschiedenen neuen Technologien zu arbeiten. Grundlage für die thematischen Anregungen sind immer Bibliotheksmedien. Jeden Tag stehen andere Methoden oder Themen im Mittelpunkt: Programmierung, Robotik, Trickfilmerstellung oder Erstellung eines virtuellen 3D-Rundgangs durch die Bibliothek, der auch auf der Webseite der Bibliothek eingebunden werden kann. Ein „Familientag“ am Ende der Woche lädt Eltern, Geschwister, Freunde und Bekannte, aber auch die gesamte Öffentlichkeit ein. Hier werden die Ergebnisse der Workshops und somit auch die vorhandenen digitalen Möglichkeiten der Bibliothek vorgestellt und zum Ausprobieren angeregt. 

Gefördert wird das Honorar für eine medienpädagogische Fachkraft, Aufwandsentschädigung für eine Ehrenamtliche sowie Technik (Makey Makey und Lego Mindstorm als Ergänzung zu vorhandenen digitalen Geräten), Verbrauchsmaterial, Kosten für Werbung und Verpflegung. 

Ein Familientag ist gut geeignet, die Bibliothek und ihre Möglichkeiten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Förderanträge sind wieder ab Januar 2022 möglich. 

Kontaktdaten:  Brigitta Wühr: 030/6 44 98 99-13, wuehr@bibliotheksverband.de 

Petra Blömker: 030/6 44 98 99-14, bloemker@bibliotheksverband.de
Mehr Informationen: lesen-und-digitale-medien.de 

Kategorien:Total digital! Schlagwörter:

Jetzt kurzfristig beantragen: Förderung von kulturellen Angeboten mit Kindern und Jugendlichen in Bibliotheken

Mit dem Aufholpaket Kulturelle Bildung im Aktionsprogramm „Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche“ (KJP) fördert die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ) Möglichkeiten der kulturellen Teilhabe und Bildung sowie der Persönlichkeitsentwicklung für Kinder und Jugendliche. Durch das Aufholpaket Kulturelle Bildung sollen in ganz Deutschland leicht zugängliche Möglichkeiten auch im Umfeld der Leseförderung und Bibliotheksarbeit geschaffen werden, damit Kinder und Jugendliche Angebote rund um Medien und Kultur in Präsenz wieder erleben können. Auch Bibliotheken können sich beteiligen – beispielsweise mit Ferienangeboten oder Wochenendworkshops. Die Förderung ist bis zum 31.12.2021 begrenzt.

Was müssen Bibliotheken tun, um eine Förderung zu erhalten?

1. Förderbedingungen und FAQs lesen: https://www.bkj.de/service/corona-hilfe/aufholpaket/

2. Idee für eine Aktivität entwickeln oder eine bereits geplante Aktivität angehen

3. Ggf. Fragen klären: zentralstelle@bkj.de

3. Finanzierung vorplanen: Finanzierungsplan als Excel-Dokument

4. Antrag ausfüllen und Finanzierungsdatei hochladen: Die Antragstellung erfolgt ausschließlich digital unter https://bkj.nu/aufholpaket

5. Antrag absenden

Eine Bearbeitung des Antrags erfolgt schnellstmöglich. Bei Vollständigkeit des Antrags ist mit einer Bearbeitungszeit von max. 14 Tagen auszugehen. Zuwendungsvertrag, Mittelanforderungen und Verwendungsnachweis erfolgen durch die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung (BKJ).

Wann können Bibliotheken einen Antrag stellen?

Anträge werden laufend bearbeitet. Die Antragstellung sollte rechtzeitig vor dem geplanten Projektbeginn erfolgen (2 Wochen), da mit dem Projekt nicht vor Zusendung des Zuwendungsvertrages begonnen werden darf. Eine Antragstellung für das Jahr 2021 ist voraussichtlich bis zum 31. Oktober 2021 möglich.

Jetzt bis 31. Oktober 2021 Förderung bei „Total Digital!“
beantragen
Das Projekt „Total Digital!“ des dbv fördert Projekte kultureller
Bildung für Kinder und Jugendliche in ganz Deutschland. 

Projektanträgekönnen bis zum 31. Oktober 2021 eingereicht werden. 
Aktuell bemüht sich der dbv um zusätzliche Fördermittel, so dass auch im Frühjahr 2022 ggf.
noch Anträge gestellt werden können. Auch nach 2022 soll das Programm
„Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums
für Bildung und Forschung (BMBF) fortgesetzt werden. 
Der dbv wird sich für diese dritte Förderphase (2023-2027) erneut als Programmpartner
bewerben.

Weitere Informationen unter: https://www.lesen-und-digitale-medien.de
 
Kategorien:Total digital!

Die TOMMInierungen 2020 stehen fest!

Beim TOMMI ist es auch in diesem Jahr alles andere als langweilig: Mit Mountainbikes raste die Fachjury steile Berge herab, schipperte in einer anspruchsvollen Wirtschaftssimulation durch die Karibik oder baute und programmierte Roboter. Die meisten Einreichungen gab es jedoch in der neuen Kategorie „Bildung“, die aufzeigt wie innovativ der Markt digitaler Wissensvermittlung 2020 aussieht. Nun stehen die TOMMInierungen fest und die Kinderjury darf in rund 20 Öffentlichen Bibliotheken in ganz Deutschland die Spiele-Apps, Computer- und Konsolenspiele sowie elektronische Spielzeuge ausgiebig testen.

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey ist Schirmherrin des Deutschen Kindersoftwarepreises.

Die Verleihung wird dieses Jahr nicht auf der Frankfurter Buchmesse, sondern in einer Livesendung des KiKA-Medienmagazins „Timster“ stattfinden.

LIVE BEI KiKA
Preisverleihung 2020
Wann:
 Samstag, 17.10.2020, um 17:00 Uhr
Wo: Live bei KiKA und auf kika.de

Projektförderung

Jetzt bewerben! z.B. für Lese- und Schreibwerkstätten, Stadtrallyes oder Höspielworkshops für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre. Noch bis September können Anträge außer der Reihe auf Fördermittel für Projekte in 2020 eingereicht werden.

Antragsberechtigt sind Bibliotheken und andere juristische Personen in einem lokalen Bündnis aus mindestens drei Einrichtungen. Die Förderung ist nicht an eine Mitgliedschaft beim Deutschen Bibliotheksverband (dbv) gebunden.

In welcher Form Projekte der kulturellen Bildung trotz Kontaktbeschränkungen und Hygieneauflagen umgesetzt werden können, ist u.a. auf https://www.lesen-und-digitale-medien.de/de_DE/best-practice-projekte-corona beschrieben. Dort gibt es auch Anregungen für Präsenzveranstaltungen. Frist für die nächste offizielle Antragsrunde für Mittel von 2021 bis Juni 2022 ist der 31. Oktober 2020.

Haben Sie Lust bekommen, sich bei „Total Digital!“ zu beteiligen? Wenden Sie sich mit Ihren Fragen, ersten Ideen oder konkreten Plänen gerne an das Projektteam.

Brigitta Wühr
Projektleiterin „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“
Deutscher Bibliotheksverband e.V.
wuehr@bibliotheksverband.de

www.lesen-und-digitale-medien.de

„Total Digital!“ geht weiter bis 2022! – Nächste offizielle Einreichungsfrist ist der 31. Oktober 2020

26. Mai 2020 1 Kommentar

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) wird sein Förderprogramm „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ als Teil des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ wie geplant fortsetzen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat nach Abschluss der Zwischenbegutachtung entschieden, die Förderung weiterzuführen. Bundesweit können somit Bibliotheken und ihre lokalen Partnereinrichtungen bis 2022 Projekte und Aktionen für drei- bis 18-jährige Kinder und Jugendliche beim dbv beantragen. Aufgrund der aktuellen Corona-bedingten Schutzmaßnahmen beantragen viele Bündnisse statt der Präsenzprojekte vermehrt kontaktlose Projekte mit digitalen Medien.

„Die Schließung von Schulen, Horten und außerschulischen Bildungseinrichtungen bedeutet für Kinder und Jugendliche mit schwierigen Bildungsvoraussetzungen derzeit eine Verschärfung ihrer Situation“, sagt Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin des dbv. „Bibliotheken als wichtige außerschulische Bildungseinrichtungen suchen daher nach Wegen, wie sie Kindern und Jugendlichen auch jetzt und künftig interessante und kostenfreie kulturelle Bildungsangebote unterbreiten können. Gerade diese Zeiten zeigen, wie wichtig Leseförderung, kulturelle Teilhabe und der souveräne Umgang mit Medien ist“, so Schleihagen weiter. „Wir freuen uns daher sehr, dass wir weiterhin Programmpartner des BMBF sein werden.“

Die nächste Ausschreibungsrunde für Projekte im Jahr 2021 endet am 31. Oktober 2020. Bis Mitte September 2020 werden Projektanträge, deren Durchführung noch für den Herbst 2020 geplant sind, auch außer der Reihe entgegengenommen.

Detaillierte Informationen sowie Konzepte für kontaktlose Projekte sind auf www.lesen-und-digitale-medien.de zu finden.

www.bibliotheksverband.de

Kontakte: Deutscher Bibliotheksverband e.V. (dbv)

Brigitta Wühr
Projektleiterin „Total Digital“
Tel. 030 644 98 99 13
wuehr@bibliotheksverband.de

Kontaktlose Best Practice Projekte

Aufgrund der Corona-Krise gelten aktuell umfassende Kontaktbeschränkungen, Kultur- und Bildungseinrichtungen sind vorübergehend geschlossen und vielerorts bestehen längerfristig Verbote für Präzensveranstaltungen. Es ist dadurch schwerer, Projekte der kulturellen Bildung durchzuführen.

Hier finden Sie Best Practice Beispiele aus der Förderung von „Total digital!“, die von Präsenzveranstaltungen auf komplett kontaktlose Online-Projekte der digitalen Leseförderung umgestellt wurden. „Total Digital!“ jetzt total digital! 😉

https://www.lesen-und-digitale-medien.de/de_DE/best-practice-projekte-corona

Nach- und Mitmachen erwünscht!

Broschüre über „Kultur macht stark“-Projekte

Das Bundesbildungsministerium plant eine Broschüre über „Kultur macht stark“-Projekte, die im Frühjahr 2020 erscheinen soll.

Da man darin das Thema „Digitalisierung“ näher beleuchten möchten, sollte auch ein Projekt von „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ vorgestellt werden.

Nun suchen wir Projekte, die sich für eine Reportage eignen würden.

Es müsste ein laufendes Projekt sein, das im Januar 2020 von einem Team aus Redakteur und Fotograf besucht werden könnte.

Ansonsten gibt es keine Vorgabe; ausser vielleicht vorzugsweise nicht in NRW, da aus diesem Bundesland ohnehin schon viel in der Broschüre vertreten ist.

Die Idee ist, dass über dieses Projakt ein anschaulicher Bericht entsteht mit Zitaten der Projektleitung und der Teilnehmenden.

Bitte kontaktieren Sie uns sehr zeitnah, wenn Sie im Januar 2020 durchführen und wir Sie vorschlagen dürfen.

Brigitta Wühr

Projektleiterin „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“

 

 

Deutscher Bibliotheksverband e.V.

Fritschestr. 27-28

10585 Berlin

030/644 98 99-13

wuehr@bibliotheksverband.de

Warum leuchtet die Pizza im Dunkeln? – Das neue magische Kochbuch von Potsdam

Ein kreatives digital-/analoges Leseförderungsprojekt für einheimische und geflüchtete Kinder in der SLB Potsdam
Der Film zum Projekt auf YouTube: https://youtu.be/0SAb7smp0ug

15 Kinder waren in den Oktoberferien auf den Spuren des italienischen Meisterkochs Giovanni di Barbarello, der vor vielen Jahrhunderten ein magisches Kochbuch verfasst hatte, mit dem Friedrich Wilhelm IV. z.B. in der Orangerie seine Angebetete eroberte, Feinde verscheuchte, Spione enttarnte und allerlei Wundersames vollbracht hatte. Leider ist dieses zauberhafte Kochbuch verschwunden.

Die Kinder zwischen 8 und 12 Jahren waren deshalb in der Projektwoche auf der Suche im Park Sanssouci, im Orangerie-Schloss und der Schlossküche nach Spuren, Zutaten und Indizien und erfanden neue magische Rezepte mit italienischen und wundersamen Zutaten. Dazu gestaltete jedes Kind in der Art der jahrhundertealten Tradition der Buchillustration sein Rezept auf einer Buchseite und beschrieb die magische Wirkung.

Am Ende entstand ein neues, magisches Kochbuch. Das Original bleibt behütet und verschlossen in der Sammlung Brandenburgica der SLB in Potsdam verwahrt.

Fünf Tage wurde für das neue magische Kochbuch gearbeitet – künstlerisch und literarisch. Gemeinsam mit der Kinderbuchautorin Marikka Pfeiffer, dem Museumspädagogen Michael Adam und der Potsdamer Filmemacherin Kristina Tschesch wurde geschrieben, gezeichnet, gefilmt, diskutiert, geklebt, collagiert, fotografiert, gefilmt, gedruckt. – Alles für das große, eigene magische Kochbuch.

Marikka Pfeiffer ist vom Projektergebnis der Kinder begeistert: „Es sind so wunderbare magische Rezepte entstanden. Ob nun Unsichtbare Nudeln oder Löwenhaar-Pizza, Troll-Tortellinos oder Langes-Leben-Gelato – Die magischen Zutaten zu den neuen Rezepten zeigen die Neugier und die Abenteuerlust der Kinder und haben so ein fantasievolles Bild-Wort-Kunstwerk entstehen lassen.“
Die Potsdamer Catering-Köchin Christine Wolf gestaltet für das Premieren-Büfett einzelne magische Rezepte der Kinder als lukullische Überraschung.

Ein Gemeinschaftsprojekt der SLB, der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, der RAA Potsdam und des Fröbelhorts „Sausewind“ Potsdam im Rahmen der Förderung von „Kultur macht stark! – Bündnisse für Bildung“ der Projektreihe „Total Digital! – Lesen und digitale Medien“ vom Deutschen Bibliotheksverband e.V.

RoGo

Potsdam: Erfolgsprojekt mit „Total digital“

15. Oktober 2018 1 Kommentar
Jeder hat Projektideen - Einfach umsetzen mit einem Projektantrag!

Bis zum 30. November 2018 können wieder Anträge für die neue (3.)
Ausschreibungsrunde des Projektes „Total Digital! Lesen und Erzählen
mit digitalen Medien“ eingereicht werden.

Hier eine vielgelobte Projektidee aus der SLB Potsdam:
"Was ist denn heut bei FUNDUS los? Potsdamer Geschichten auf Reisen"

https://youtu.be/Y6bFmJyu0Ms

Die Geschichten wandern nun weiter. Wer schreibt mit an der Idee? 
Welche Partner finden sich? Wer stellt einen Projektantrag?
Macht mit bei der FUNDUS-Idee!

Gefördert werden lokale Projekte der Leseförderung
für Kinder und Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren,
die in bildungsbenachteiligten Situationen aufwachsen.

„Total Digital!“ ist Teil des Förderprogrammes „Kultur macht stark:
Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
(BMBF) und fördert in 2018 bereits 42 Projekte bundesweit.