Archiv

Archive for the ‘Aktionstipp’ Category

5. Forum Bibliothekspädagogik – Call for Papers bis 10. Juni 2019

Die HTWK Leipzig und die Leipziger Städtischen Bibliotheken veranstalten am 29. Januar 2020 das 5. Forum Bibliothekspädagogik unter dem Motto „Pluspunkt Kultur erleben“. Die Fachtagung lädt zur Auseinandersetzung mit der Förderung kultureller Bildung in und durch Bibliotheken ein und stellt Kooperationsprojekte von Bibliothekspädagog*innen mit weiteren Kulturvermittler*innen vor. Besonderer Wert wird dabei auf eine praxisorientierte Veranstaltung gelegt, die Anstöße für die Arbeit mit unterschiedlichen lokalen Kulturakteur*innen gibt. Erfahrungsberichte aus Bibliotheken aller Größenordnungen sind erwünscht.

Hierfür werden Beiträge in Form von Workshops und Projektvorstellungen zu folgenden Themenkreisen gesucht: Wege zur Kultur entdecken / Partnerschaftlich kulturell bilden / Kultur erlebbar machen / Digitale Chancen nutzen.

Einsendeschluss ist der 10. Juni 2019.

Alle weiteren Informationen unter: https://forumbibliothekspaedagogik.wordpress.com/

Werbeanzeigen

Gütesiegel Buchkindergarten – Bewerbungsfrist ist der 31.05.2019

Der Deutsche Bibliotheksverband und die Interessengruppe (IG) Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels vergeben im Herbst 2019 erstmalig das Gütesiegel Buchkindergarten. Mit dem Gütesiegel werden Kindergärten ausgezeichnet, die sich herausragend für die frühkindliche Leseförderung engagieren und diese den Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts bildet. Buchhandlungen und Bibliotheken können Einrichtungen für das Gütesiegel vorschlagen. Bewerbungsfrist ist der 31.05.2019.

Alle Informationen: https://www.guetesiegel-buchkindergarten.de
Pressemitteilung: https://bit.ly/2UICetj

Ansprechpartnerin: Kathrin Hartmann, hartmann@bibliotheksverband.de, T: 030-644 9899 15

 

eff.i19 – Eine moderne, neue Effi Briest

Brandenburger Veranstaltungsprojekt für Jugendliche:
Eff.i19
ist ein mit Kulturland Brandenburg assoziiertes Partnerprojekt im Fontanejahr 2019. Die „neue Effi“ wird am 14. Juni 2019 im Rahmen des Kongresses „Fontanes Medien“ in Potsdam veröffentlich und präsentiert. Medienpartner sind rbb Kulturradio, Fontane-Archiv in Potsdam und Fontane-Arbeitsstelle der Uni Göttingen.

Schülerinnen und Schüler aus Brandenburg ( u.a. aus der SLB Potsdam) machen sich in die Spur, Stoff für eine neue, eine moderne Fassung von Effi Briest zusammenzutragen, und ihre Geschichte als Fortsetzungsroman („ff.“) aus ihrer Sicht wiederzugeben. Die Laudatio schenken wir uns und ehren Fontane damit, seine Methode anzuwenden, weil sie zur Mediennutzung junger Menschen heute passt.
Ein worldweites Feld, das ihm sicher gerecht wird.

Die Projektgruppen sind:

Abschnitt #1: Gruppe aus Frankfurt/ Oder (Schreibwerkstatt „St. Spiritus“ von Carmen Winter)
Abschnitt #2: Cottbus (Schreibwerkstatt im Gladhouse von Ines Göbel)

Abschnitt #3: Prenzlau (Gruppe der Aktiven Naturschule Prenzlau, Leitung Jochen Kölling)

Abschnit #4: Potsdam, (YU-Schreibwerkstatt SLB Potsdam, Marikka Pfeiffer)

Abschnitt #5: 2 Oranienburger (Team der Schreibenden Schüler e.V., Leitung Rudi Nuss).

ProjektPartnerIn. Dr. Tanja Kasischke, Pressenetzwerk Jugendthemen e.V.

Hier der Blog mit Ergebnissen:

„Ich will die Welt sehen. Hauptsache weg vom Dorf.“

eff.i 19

 

Kategorien:Aktionstipp

„Reading Well helps you to understand and manage your health and wellbeing using self-help reading“

2. November 2018 1 Kommentar

Liebe Mitstreiter*innen,

vor einiger Zeit kam die Anfrage von Hendrik Schröder aus der Stadtbücherei Nordenham:

"Ich hatte gestern Besuch von S.. C.. (Name liegt der Red. vor) aus London. 
Sie arbeitet für die "Reading Agency", eine Abteilung des englischen 
Kunstministeriums. 
S.. macht einen Kulturaustausch und hatte für diesen Besuch das Ziel 
mehr über unsere Methoden der Leseförderung zu erfahren und die englischen 
Methoden vorzustellen. 

Im Anhang finden Sie den Flyer zu einer UK-weiten Aktion (siehe web-Link), 
die gezielt Jugendliche mit psychischen Problemen anspricht. 
Ich würde gerne wissen, ob es in Deutschland ähnliche Projekte gibt, 
bzw. Ihre Gedanken zu der Aktion hören. 
Für mich klang das sehr spannend und ich wüsste gerne, 
ob es in Deutschland Bibliotheken gibt, die diesen Aspekt beleuchten. "

Hier im Web: https://readinghack.org.uk/readingwell
Flyer_Shelf help

Wir finden die Aktion sehr interessant und wollen die Idee in die fachkompetente
Mitstreiter*innen-Runde geben. 
1. Gibt es bereits Aktionen in Jugendbibliotheken zu diesem Thema?
2. Gibt es Interesse gleiche/ähnliche Aktion in Deutschland zu beginnen?
3. Teilt uns eure Meinungen mit, tretet hier miteinander in Diskussion!

Eure KomKiJu

Kategorien:Aktionstipp, Debatte

Potsdam: Erfolgsprojekt mit „Total digital“

15. Oktober 2018 1 Kommentar
Jeder hat Projektideen - Einfach umsetzen mit einem Projektantrag!

Bis zum 30. November 2018 können wieder Anträge für die neue (3.)
Ausschreibungsrunde des Projektes „Total Digital! Lesen und Erzählen
mit digitalen Medien“ eingereicht werden.

Hier eine vielgelobte Projektidee aus der SLB Potsdam:
"Was ist denn heut bei FUNDUS los? Potsdamer Geschichten auf Reisen"

https://youtu.be/Y6bFmJyu0Ms

Die Geschichten wandern nun weiter. Wer schreibt mit an der Idee? 
Welche Partner finden sich? Wer stellt einen Projektantrag?
Macht mit bei der FUNDUS-Idee!

Gefördert werden lokale Projekte der Leseförderung
für Kinder und Jugendliche zwischen drei und 18 Jahren,
die in bildungsbenachteiligten Situationen aufwachsen.

„Total Digital!“ ist Teil des Förderprogrammes „Kultur macht stark:
Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
(BMBF) und fördert in 2018 bereits 42 Projekte bundesweit.

Neue dbv-Kommission hat sich konstituiert

Fachkommission Foto

Mitglieder (v.l.n.r.): Benjamin Scheffler (ZLB Berlin), Christine Kessler (Stadtbibliothek Erlangen), Ronald Gohr (SLB Potsdam), Christiane Bornett (Humboldt-Bibliothek Berlin), Michaela Gemkow (Münchner Stadtbibliothek)

Die Kommission Kinder- und Jugendbibliotheken setzt sich für Leseförderung ein und befaßt sich mit den Medienwelten von Kindern und Jugendlichen. Sie strebt nach einer stärkeren Vernetzung der Arbeit der Jugendbibliotheken und der weiteren Entwicklung von Kinderbibliotheken. Dazu regt sie innovative Praxisprojekte an und arbeitet an der Weiterentwicklung von bibliothekarischen Standards im Bereich der Kinder- und Jugendbibliotheken. Die Kommission berät alle Bibliotheken beim Auf- und Ausbau von Kinder- und Jugendbibliotheken und macht neue Erfahrungen auch aus dem internationalen Umfeld durch Veranstaltungen einem größeren Publikum zugänglich.

Wir freuen uns auf eine kreative Zusammenarbeit!

 

 

 

Kategorien:Aktionstipp

Deutscher Lesepreis 2017

13. November 2017 2 Kommentare

Deutscher Lesepreis 2017 verliehen. Der 3. Platz geht an die SLB im Bildungsforum Potsdam

Potsdam, 10. Nov. 2017.
Ausgewählt aus 281 Bewerbungen aus dem gesamten Bundesgebiet bekam die Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam für das Projekt „Wie kommt das W in den Baum“ den 3. Platz des Deutschen Lesepreises 2017 verliehen.

Überreicht wurde der Deutsche Lesepreis 2017 der SLB in der Kategorie „Herausragendes kommunales Engagement in der Leseförderung“ in einer Festveranstaltung am 9. November 2017 im Berliner Humboldt-Carré durch die Schirmherrin Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters.

In dem Projekt „Wie kommt das „W“ in den Baum? Eine Buchstabenreise durch Potsdam“ gingen geflüchtete und deutsche Kinder gemeinsam auf Exkursionen um Buchstaben in ihrer Stadt zu entdecken. Dazu entstanden als Ergebnis eine Tafel-Ausstellung mit den Arbeiten der Kinder und ein gemeinsam gestaltetes Buch mit Geschichten und Gedichten, Buchstabenrätseln sowie Wort- und Bildcollagen.

Pressemeldung, Fotos, Projektfilm

Der mit insgesamt 19.500 Euro dotierte Deutsche Lesepreis ist ein gemeinsame Initiative von Stiftung Lesen und Commerzbank-Stiftung und wird seit 2013 für vorbildhaftes Engagement in der Leseförderung verliehen. Unterstützt werden die beiden Initiatoren von FRÖBEL e.V., der PWC-Stiftung Jugend – Bildung – Kultur und der Arnulf Betzold GmbH.

Dr. Jörg F. Maas, Hauptgeschäftsführer der Stiftung Lesen: „Bildung fängt mit Lesen an. Ohne die Fähigkeit, Texte zu verstehen, fällt es schwer, Herausforderungen in Schule, Beruf und Alltag zu meistern. Um Kinder und Jugendliche für das Lesen zu begeistern, braucht es Menschen, die sich mit ungewöhnlichen Ideen, großer Ausdauer und viel Enthusiasmus engagieren. Die nominierten Projekte für den Deutschen Lesepreis zeigen, wie lebendig und erfindungsreich die Leseförderung hierzulande ist.

Kontakt

Stadt- und Landesbibliothek im Bildungsforum Potsdam
Projektleitung: Ronald Gohr
Am Kanal 47, 14467 Potsdam
gohr@bibliothek.potsdam.de

http://www.bibliothek.potsdam.de