Archiv

Archive for the ‘Aktionstipp’ Category

TIPP: Englisch lernen mit der BBC

8. Juni 2020 1 Kommentar

The danger of fake news
‚Information‘ – what does it really mean and how can I use it?

Everybody knows what ‚information‘ means, don’t they? But what about ‚misinformation‘ or ‚disinformation‘? In episode three of our new series, Fake News: Fact and Fiction, we take a look at the word ‚information‘ and hear some examples of when fake news has led to tragedy.

Kategorien:Aktionstipp

Gespräche bei Talking Europe

Mehr als je zuvor haben junge Europäer*innen jetzt das Bedürfnis, sich miteinander auszutauschen – über die vielfältigen Auswirkungen der Coronakrise, aber auch zu anderen Themen. Ob es um ihre berufliche Zukunft oder ihr Studium geht, um bürgerliche Freiheiten, um „Fake News“, Nachhaltigkeit oder um derzeitige Grenzschließungen im Schengenraum – junge Europäer*innen sind involviert.

Bei Talking Europe trefft ihr auf junge Menschen aus ganz Europa, die sich über ihre aktuelle Situation, Politik und Gesellschaft austauschen möchten. Beantwortet fünf Fragen und wir matchen euch mit einer Person, welche andere Meinungen vertritt als ihr. So können Meinungsmauern durchbrochen und interessante Gespräche angeregt werden.

Momentan ist die Plattform dem Austausch zwischen Deutschland und Frankreich gewidmet. Das DFJW, Diskutier Mit Mir e.V. und Vote&Vous widmen dem deutsch-französischen Austausch gemeinsam einen Kanal auf Talking Europe.

Durch Echtzeit-Übersetzung der Chats könnt ihr in eurer eigenen Sprache chatten.

Registriert euch jetzt, um mehrere Gespräche gleichzeitig zu führen!

Arbeitshilfe „Schutz vor sexualisierter Gewalt“ in der kulturellen Kinder- und Jugendbildung

Kinder und Jugendliche müssen in allen Angeboten der kulturellen Bildung eine sichere Umgebung vorfinden, in der sie vor allen Formen von Gewalt und Grenzverletzungen zuverlässig geschützt sind. Dieses Ziel befördert die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) seit 2017 mit der schrittweisen Erarbeitung eines dachverbandliches Schutzkonzepts für das Handlungsfeld der kulturellen Bildung.

Der dbv als Mitglied der BKJ unterstützt dieses Vorhaben und teilt das hier formulierte Leitbild uneingeschränkt. Kinder und Jugendliche sind eine wichtige Nutzer*innengruppe in Bibliotheken. Als öffentliche Einrichtungen können und sollten sie Kindern und Jugendlichen Schutz vor sexualisierter Gewalt bieten.
https://www.bibliotheksverband.de/fachgruppen/kommissionen/kinder-und-jugendbibliotheken/schutzkonzept.html

Gerne möchten wir auf die Arbeitshilfe „Schutz vor sexualisierter Gewalt“ der BKJ hinweisen, damit Sie sowohl in Ihrer Einrichtung als auch in Ihren Partnernetzwerken auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen und Konzepte und Maßnahmen für Kinderschutz und gegen sexualisierte Gewalt voranbringen können.

Die Arbeitshilfe vermittelt Basiswissen rund um sexualisierte Gewalt und deren Prävention und zeigt, wie ein Schutzkonzept für Settings und Formate der Kulturellen Bildung erarbeitet werden kann.

Das Dokument steht zum kostenlosen Download auf der BKJ-Internetseite bereit und kann auch als gedrucktes Exemplar bestellt werden:

https://www.bkj.de/publikation/schutz-vor-sexualisierter-gewalt/ 

„Total Digital!“ geht weiter bis 2022! – Nächste offizielle Einreichungsfrist ist der 31. Oktober 2020

Der Deutsche Bibliotheksverband e.V. (dbv) wird sein Förderprogramm „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ als Teil des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“ wie geplant fortsetzen. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) hat nach Abschluss der Zwischenbegutachtung entschieden, die Förderung weiterzuführen. Bundesweit können somit Bibliotheken und ihre lokalen Partnereinrichtungen bis 2022 Projekte und Aktionen für drei- bis 18-jährige Kinder und Jugendliche beim dbv beantragen. Aufgrund der aktuellen Corona-bedingten Schutzmaßnahmen beantragen viele Bündnisse statt der Präsenzprojekte vermehrt kontaktlose Projekte mit digitalen Medien.

„Die Schließung von Schulen, Horten und außerschulischen Bildungseinrichtungen bedeutet für Kinder und Jugendliche mit schwierigen Bildungsvoraussetzungen derzeit eine Verschärfung ihrer Situation“, sagt Barbara Schleihagen, Bundesgeschäftsführerin des dbv. „Bibliotheken als wichtige außerschulische Bildungseinrichtungen suchen daher nach Wegen, wie sie Kindern und Jugendlichen auch jetzt und künftig interessante und kostenfreie kulturelle Bildungsangebote unterbreiten können. Gerade diese Zeiten zeigen, wie wichtig Leseförderung, kulturelle Teilhabe und der souveräne Umgang mit Medien ist“, so Schleihagen weiter. „Wir freuen uns daher sehr, dass wir weiterhin Programmpartner des BMBF sein werden.“

Die nächste Ausschreibungsrunde für Projekte im Jahr 2021 endet am 31. Oktober 2020. Bis Mitte September 2020 werden Projektanträge, deren Durchführung noch für den Herbst 2020 geplant sind, auch außer der Reihe entgegengenommen.

Detaillierte Informationen sowie Konzepte für kontaktlose Projekte sind auf www.lesen-und-digitale-medien.de zu finden.

www.bibliotheksverband.de

Kontakte: Deutscher Bibliotheksverband e.V. (dbv)

Brigitta Wühr
Projektleiterin „Total Digital“
Tel. 030 644 98 99 13
wuehr@bibliotheksverband.de

Kontaktlose Best Practice Projekte

Aufgrund der Corona-Krise gelten aktuell umfassende Kontaktbeschränkungen, Kultur- und Bildungseinrichtungen sind vorübergehend geschlossen und vielerorts bestehen längerfristig Verbote für Präzensveranstaltungen. Es ist dadurch schwerer, Projekte der kulturellen Bildung durchzuführen.

Hier finden Sie Best Practice Beispiele aus der Förderung von „Total digital!“, die von Präsenzveranstaltungen auf komplett kontaktlose Online-Projekte der digitalen Leseförderung umgestellt wurden. „Total Digital!“ jetzt total digital! 😉

https://www.lesen-und-digitale-medien.de/de_DE/best-practice-projekte-corona

Nach- und Mitmachen erwünscht!

Gütesiegel Buchkindergarten zeichnet Engagement für frühkindliche Leseförderung aus

Lesebegeisterung von klein auf: Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Deutsche Bibliotheksverband zeichnen mit dem Gütesiegel Buchkindergarten Kindergärten aus, die sich herausragend für die frühkindliche Leseförderung engagieren. Einrichtungen können sich bis 31. Mai 2020 online registrieren und ihre Bewerbung einsenden. Schirmherr der Auszeichnung ist der Kinderbuchautor und Illustrator Paul Maar.

Das Gütesiegel honoriert Betreuungseinrichtungen, in denen frühe kindliche Erfahrungen rund ums Erzählen, Reimen und Lesen ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts sind. Buchkindergärten legen Wert auf regelmäßiges Vorlesen, einen vielseitigen kreativen Umgang mit Büchern, eine altersgerechte Medienbildung und bringen Kinder mit Leseorten wie Buchhandlungen oder Bibliotheken in Kontakt.

Ansprechpartnerin:

Deutscher Bibliotheksverband e.V., Kathrin Hartmann, Telefon: +49 (0) 30 644 98 99 25, E-Mail: hartmann@bibliotheksverband.de

Broschüre über „Kultur macht stark“-Projekte

Das Bundesbildungsministerium plant eine Broschüre über „Kultur macht stark“-Projekte, die im Frühjahr 2020 erscheinen soll.

Da man darin das Thema „Digitalisierung“ näher beleuchten möchten, sollte auch ein Projekt von „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“ vorgestellt werden.

Nun suchen wir Projekte, die sich für eine Reportage eignen würden.

Es müsste ein laufendes Projekt sein, das im Januar 2020 von einem Team aus Redakteur und Fotograf besucht werden könnte.

Ansonsten gibt es keine Vorgabe; ausser vielleicht vorzugsweise nicht in NRW, da aus diesem Bundesland ohnehin schon viel in der Broschüre vertreten ist.

Die Idee ist, dass über dieses Projakt ein anschaulicher Bericht entsteht mit Zitaten der Projektleitung und der Teilnehmenden.

Bitte kontaktieren Sie uns sehr zeitnah, wenn Sie im Januar 2020 durchführen und wir Sie vorschlagen dürfen.

Brigitta Wühr

Projektleiterin „Total Digital! Lesen und erzählen mit digitalen Medien“

 

 

Deutscher Bibliotheksverband e.V.

Fritschestr. 27-28

10585 Berlin

030/644 98 99-13

wuehr@bibliotheksverband.de

Warum leuchtet die Pizza im Dunkeln? – Das neue magische Kochbuch von Potsdam

Ein kreatives digital-/analoges Leseförderungsprojekt für einheimische und geflüchtete Kinder in der SLB Potsdam
Der Film zum Projekt auf YouTube: https://youtu.be/0SAb7smp0ug

15 Kinder waren in den Oktoberferien auf den Spuren des italienischen Meisterkochs Giovanni di Barbarello, der vor vielen Jahrhunderten ein magisches Kochbuch verfasst hatte, mit dem Friedrich Wilhelm IV. z.B. in der Orangerie seine Angebetete eroberte, Feinde verscheuchte, Spione enttarnte und allerlei Wundersames vollbracht hatte. Leider ist dieses zauberhafte Kochbuch verschwunden.

Die Kinder zwischen 8 und 12 Jahren waren deshalb in der Projektwoche auf der Suche im Park Sanssouci, im Orangerie-Schloss und der Schlossküche nach Spuren, Zutaten und Indizien und erfanden neue magische Rezepte mit italienischen und wundersamen Zutaten. Dazu gestaltete jedes Kind in der Art der jahrhundertealten Tradition der Buchillustration sein Rezept auf einer Buchseite und beschrieb die magische Wirkung.

Am Ende entstand ein neues, magisches Kochbuch. Das Original bleibt behütet und verschlossen in der Sammlung Brandenburgica der SLB in Potsdam verwahrt.

Fünf Tage wurde für das neue magische Kochbuch gearbeitet – künstlerisch und literarisch. Gemeinsam mit der Kinderbuchautorin Marikka Pfeiffer, dem Museumspädagogen Michael Adam und der Potsdamer Filmemacherin Kristina Tschesch wurde geschrieben, gezeichnet, gefilmt, diskutiert, geklebt, collagiert, fotografiert, gefilmt, gedruckt. – Alles für das große, eigene magische Kochbuch.

Marikka Pfeiffer ist vom Projektergebnis der Kinder begeistert: „Es sind so wunderbare magische Rezepte entstanden. Ob nun Unsichtbare Nudeln oder Löwenhaar-Pizza, Troll-Tortellinos oder Langes-Leben-Gelato – Die magischen Zutaten zu den neuen Rezepten zeigen die Neugier und die Abenteuerlust der Kinder und haben so ein fantasievolles Bild-Wort-Kunstwerk entstehen lassen.“
Die Potsdamer Catering-Köchin Christine Wolf gestaltet für das Premieren-Büfett einzelne magische Rezepte der Kinder als lukullische Überraschung.

Ein Gemeinschaftsprojekt der SLB, der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten, der RAA Potsdam und des Fröbelhorts „Sausewind“ Potsdam im Rahmen der Förderung von „Kultur macht stark! – Bündnisse für Bildung“ der Projektreihe „Total Digital! – Lesen und digitale Medien“ vom Deutschen Bibliotheksverband e.V.

RoGo

Anmeldung ab sofort möglich: 5. Forum Bibliothekspädagogik „Kultur erleben“

Am 29. Januar 2020 findet in der Stadtbibliothek Leipzig das 5. Forum Bibliothekspädagogik statt. Das Programm der Tagung ist sehr vielfältig: Es umfasst  10 Projektpräsentationen, 10 interaktive Workshops und eine Podiumsdiskussion. Das komplette Programm ist auf der Webseite des Forums einsehbar: https://forumbibliothekspaedagogik.wordpress.com/. Die Tagung eignet sich sehr gut als Fortbildungsveranstaltung in der Bibliothekspädagogik und Kinder- und Jugendbibliotheksarbeit.

Anmeldeschluss ist der 1. Dezember 2019. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine frühe Anmeldung sichert Plätze. Die Anmeldung zur Tagung ist auf der Webseite des BIB unter https://www.bib-info.de/aus-fortbildung/fortbildung/forum-bibliothekspaedagogik.html möglich.

Neue Fachzeitschrift JuLit 3/2019

Vorwiegend heiter
Komik und Humor in der Kinderliteratur

Die Spielarten von Komik sind vielfältig: Bilderbücher parodieren bekannte Stoffe, Sprachspielereien lassen schrägen Hintersinn aufblitzen und moderne Lausbubengeschichten fächern ein wahres Katastrophen-Szenario auf. Witzige Bücher machen Spaß und können den Weg zum Lesen ebnen. Aber es braucht auch Kompetenzen, um Sinnzusammenhänge zu erkennen und Komik zu entschlüsseln. Kurzum: Humor gehört zur Bildung!

Daneben stellt Elisabeth Hollerweger einen Bezug zwischen der Jugendliteratur und den aktuellen Klimaprotesten her. Und Ines Galling stimmt auf das Buchmessen-Gastland Norwegen und seine beeindruckende Kinderbuchproduktion ein.

Das Inhaltsverzeichnis ist auf der Homepage des Arbeitskreises für Jugendliteratur einzusehen, über die das Heft auch bestellt werden kann. Das Cover ist im Presse-Bereich als Download verfügbar.

Kategorien:Aktionstipp, Nachrichten